Geschichte des Internet

Erstellt: 03.06.2005 | Aktualisiert: 03.07.2005

Eine umfangreichere Entstehungsgeschichte des Internets ist in Deutscher Sprache auf selfhtml.org und in der freien Enzyklopädie Wikipedia zu finden. Unter anderem wird auf Wikipedia einen kompakten Reader zum Thema Internet zum freien Download angeboten.

Militärische und wissenschaftliche Ursprünge

Das Internet ist bereits in den 60er Jahren im militärischen Umfeld in den USA entstanden. Die Idee war ein dezentrales, ausfallsicheres Netzwerk zu schaffen, um militärische Daten zu schützen. Dieses militärische Netz, das sogenannte ARPA-NET, wurde später dazu verwendet, Forschungsinstitute von Universitäten untereinander zu verbinden. Im Laufe der Zeit wurden immer mehr Rechner über Modem oder Standleitung mit dem Arpa-Net verbunden.

The Arpa Network - Dec 1969 - 4 Nodes

Anfang der 80er wurde das ursprüngliche Arpa-Net in ein Netz für wissenschaftliche Zwecke und ein vertrauliches, militärisches Datennetz (MILNET) aufgeteilt. Man entschied sich im Jahre 1982 alle Systeme des Arpa-Net auf das mitte der 70er Jahre entwickelte Datenprotokoll TCP/IP umzustellen, um die Datenübertragung nach einem standardisiertes Schema abzuwickeln. Diese Zerlegung von Kommunikationen in kleine Datenpakete, die, mit Ziel- und Absenderadresse versehen, “autonom” ihren Weg durch das Netzwerk finden, war Vorraussetzung für die verteilte, dezentrale Architektur des Internet. Kurz darauf wurde das Domain Name System (DNS) entwickelt, das es erlaubte, miteinander verbundenen Netzen mit Nummern (IP-Adressen) zu bezeichnen bzw. Name-Server in IP-Adressen umzusetzen. Mit erwähnten Entwicklungen setzte sich die Bezeichnung “Internet” durch.

Die Integration von TCP/IP und lokalen Ethernets förderte die Verbreitung des Internet. Immer mehr PCs wurden ans Netz angeschlossen. Parallel zum Internet entwickelten sich Diskussionsforen oder auch kommerzielle Online-Dienste wie CompuServe und AOL. Ende der 80er wurden diese Netze über Gateways mit dem Internet verbunden. Die Informationsflut wurde dadurch immer unüberschaubarer, was die Entwicklung von Navigations- und Suchwerkzeugen vorantrieb. Am CERN beschäftigte sich 1989 ein gewisser Tim Berners-Lee mit einem verteilten Hypertext-Netz, aus dem das World Wide Web entstehen sollte. 1990 wurde das Arpa-Net offiziell abgeschalten. Das Verbundsystem, mit dem die kleineren Netze zum Gesamtnetz (Internet) wurden, erhielt neu die Bezeichnung Backbone (Rückgrat).

Das World Wide Web – Kommerzialisierung des Internets

Das Internet wie wir es heute kennen, ist ein weltweites Netz von unabhängigen Computern, die über ein System von Datenverbindungen miteinander gekoppelt sind. Das World Wide Web, das wir oft mit dem Begriff des Internet gleichsetzen, ist eine von vielen Anwendungen des Internets.

Das WWW entstand 1990 am CERN in Genf. Tim Berners-Lee entwickelte ein Hypertext-System, um Forschungsergebnisse auszutauschen. Mit der Erfindung des Webbrowsers wurde es der breiten Masse ermöglicht, auf das Netz zuzugreifen. Durch die steigende Anzahl von Usern wurden sofort auch kommerzielle Angebote ins Netz gestellt. Zu Beginn wurde die Bedeutung des Internets von den grossen Unternehmen zwar noch unterschätzt und vor allem innovativen Einzelpersonen stellten kostenlose Informationsangebote ins Netz. Dies ändert sich allerdings rasch und die Unternehmen forderten mit Hilfe des Rechstsystems z.B. bereits vergebene Domain-Namen zurück. In einem knappen Jahrzehnt entwickelte sich das WWW auch dank der technologischen Entwicklungen rasant und mündete nach dem Dotcom-Boom im Börsencrash im Jahre 2000.

Weblinks zum Thema