Website (XHTML/CSS) - 12. März 09

Aktualisiert: 11.03.2009

Am letzten Kurstag sind wir soweit, dass wir unser kleines Webprojekt online schalten können. Bevor wir dies jedoch machen, müssen wir noch einige Dinge überprüfen und die Möglichkeiten der Veröffentlichung genauer anschauen.

Webprojekt validieren

Es ist wichtig, zu aller erst den XHMTL/CSS-Code von Webprojekten zu validieren, damit man auch garantiert die Standards erfüllt. Textmate, den Code-Editor den wir benutzen, bietet eine entsprechende Funktionalität an. Auch über die Firefox-Erweiterung Web Developer Toolbar kann man direkt auf Validierungs-Werkzeuge zurückgreifen. Die wichtigsten sind dabei:

Serverplatz bei einem Webhost

Für jedes Webprojekt wird ein entsprechender Webspace und eine Domain benötigt. Die ZHdK stellt hierzu einen kostenlosen Service zur Verfügung. Gegen einen kleinen Aufpreis lassen sich auch Spezialwünsche verwirklichen. Daneben gibt es auch eine Vielzahl von Webhosts, welche entsprechende Pakete sehr kostengünstig anbieten.

Webangebot der ZHdK:

Ausgewählte Webhosts in der Schweiz:

Domain-Registrierungen werden in der Regel direkt über die oben genannten Webhosts durchgeführt. Möchte man allerdings eine Domain unabhängig von einem spezifischen Anbieter reservieren, macht man dies über eine entsprechende Registrierungsstelle:

Upload des Webprojektes

Das Webprojekt kann nun auf den Webserver hochgeladen werden. Hierfür benötigen wir ein Programm, welches mit den Protokollen  FTP bzw. WebDAV umgehen kann.

  • Cyberduck (Freeware, Mac OS X / FTP, SFTP, WebDAV)
  • FireFTP (Freeware, Erweiterung für Firefox / FTP, SFTP)
  • Fetch (Freeware, Mac OS X / FTP, SFTP)
  • Transmit (kostenpflichtig, MAC OS X / FTP, SFTP, WebDAV)

Browser-Kompatibilität prüfen

Das Webprojekt zu validieren reicht leider nicht, denn nicht alle Browser interpretieren die Webstandards wie gewünscht. Insbesondere ältere Versionen von Internet Explorer (z.B. IE 6.x) machen diesbezüglich einige Probleme. Als Möglichkeit bietet es sich an spezifische Stylesheets für den Internet Explorer zu schreiben. Diese lassen sich über so genannte Conditional Comments einbinden.

Doch wie überprüft man das Aussehen seiner Webprojekte spezifische Konfigruation (z.B. Internet Explorer 6 unter Windows XP) wenn man beispielsweise nur über einen Mac verfügt? Ein sehr pragmatischer Weg ist die Kontrolle über so genannte Bildschirmfotodienste:

Webprojekte im Betrieb

Natürlich ist es mit der Online-Schaltung der Website das Projekt selten erledigt. Es müssen die Inhalte regelmässig aktualisiert und verfeinert werden. Wichtige Hinweise für Verbesserungsmöglichkeiten erhält man von Webstatistik-Programmen, welche die Nutzung der Website genaustens dokumentieren.