Webtechnologien I - Overview

Das Technologie-Grundlagenseminar “Webtechnologien I” findet vom 4. – 15. Juli am Studienbereich Interactiondesign an der HGK Zürich statt und wird von Dipl. Des. Stefano Vannotti und der Grafikerin Trix Barmettler geleitet.

Kursprogramm und Termine

Das Seminar umfasst insgesamt neun Kurstage. Neben dem theoretischen Input von Dozentenseite werden die Studierenden in praktische Ãœbungen die Grundlagen der Markup-Sprache XHTML, der Formatierungssprache CSS, der Skriptsprache PHP und der freien Datenbank MySQL erlernen. Auf Basis des Blogsystems Wordpress 1.5 entwickelt jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer eine eigene, dynamische Dokumentationswebseite.

1. Tag – Montag 04.07.05

Einführung ins Seminar, Geschichte des Internet, Grundlagen und Strukturen des WWW, Internet-Dienste, Grundlagen des Webauthoring

2. Tag – Mittwoch 05.07.05

Webauthoring Teil 1: Einführung in XHTML und CSS, Trennung von Struktur und Gestaltung, Validierung, Hilfsmittel zur Webseitenerstellung

3. Tag – Donnerstag 06.07.05

Webauthoring Teil 2: Layout-Entwicklung, Gestaltungsprinzipien, Webseitenstruktur

4. Tag – Freitag 07.07.05

Webauthoring Teil 3: Grundlagen der Skriptsprache PHP und der relationalen Datenbank MySQL

5. Tag – Montag 10.07.05

Einführung in das Blogsystem Wordpress 1.5, Installation von Wordpress 1.5, Struktur und Elemente von Wordpress 1.5

6. Tag – Dienstag 11.07.05

Entwicklung von Themes in Wordpress 1.5, Individuelles Arbeiten an der Dokumentationswebseite

7. Tag – Mittwoch 12.07.05

Individuelles Arbeiten an der Dokumentationswebseite (beutreut durch Stefano Vannotti und Trix Barmettler)

8. Tag – Donnerstag 13.07.05

Individuelles Arbeiten an der Dokumentationswebseite (beutreut durch Stefano Vannotti und Trix Barmettler)

9. Tag – Freitag 14.07.05

Individuelles Arbeiten an der Dokumentationswebseite, Präsentation der Arbeit, Feedbackrunde, Ausblick

Dozenten

Dipl. Des. Stefano Vannotti (stefano.vannotti@hgkz.net)
Trix Barmettler (trix.barmettler@hgkz.ch)

Veranstaltungsort

Zimmer SQ509 und Arbeitsateliers SQ415/SQ416